Zurück zur Übersicht

Amanlis Butterbirne

Grün grünbraun gelbgrün Birne gefährdet, nicht mehr in Baumschulen fein saftreich schmelzend säuerlich aromatisch September Herbstobst Tafelfrucht Wirtschaftsfrucht
Amanlis Butterbirne

Als Herkunft der Birnbaumsorte wird das Dorf Amanlis in der Bretange vermutet. Von dort wurde sie um 1805 weiterverbreitet. Sehr gute Tafelbirne, wenig krankheitsanfällig und besonders interessant für höhere Lagen im Streuobstanbau. 

Nach der Pflückreife im September nur acht bis zehn Tage haltbar. Gut verwertbar als Tafelbirne, Kompott- und Dörrbirne. 

Die Frucht ist mittelgroß bis groß, kegelförmig und oben stark abgeflacht.