Zurück zur Übersicht

Bismarckapfel

rotgelb selten, noch in Baumschulen grobkörnig Apfel mürbe saftreich leichte Würze Oktober Winterobst Wirtschaftsfrucht
Bismarckapfel

Die Sorte ist ein Zufallssämling der um 1870 in der Nähe der Stadt Bismarck in Tasmanien gefunden wurde. Um 1888 kam die Apfelsorte dann über Neuseeland nach Europa und wurde schließlich über England nach Deutschland eingeführt. Robuster, lagerfähiger großer Kochapfel, der nicht zu früh gepflückt werden soll, um sein Aroma ganz entfalten zu können. 

Die Frucht ist groß, ca. 110 mm breit, 90 mm hoch und flachrund, kantig gebaut.