Zurück zur Übersicht

Clairgeaus Butterbirne

rotgelb braun Birne selten, noch in Baumschulen fein schmelzend saftreich zuckerreich September Oktober Herbstobst Tafelfrucht Wirtschaftsfrucht
Clairgeaus Butterbirne

Die Sorte wurde 1848 vom französischen Gärtner Clairgeau in Nantes (Frankreich) aus Samen gezogen. 1851 kam sie durch den Gärtnereibesitzer Jonghe in Brüssel in den Handel. Die Sorte benötigt eine geschützte Lage und einen ausreichend feuchten Boden, um reich zu tragen. Eine schöne Tafelfrucht die gut lagerfähig ist und nicht schnell welkt. 

Die Frucht ist groß bis sehr groß, ca. 85 hoch, 65  mm breit und tropfenförmig geformt.