Zurück zur Übersicht

Elise Rathke

rotgelb Apfel gefährdet, nicht mehr in Baumschulen fein mürbe leichte Würze weinsäuerlich erfrischend September Tafelfrucht Herbstobst
Elise Rathke

Die Sorte wurde um 1880 vom Baumschulbesitzer Rathke bei Danzig (heutiges Polen) aus Samen gezogen und in den Handel gebracht. Im Garten ist dieser Apfel sehr dekorativ, nicht zuletzt durch seine rötlichen Blüten, vor allem aber wegen seines überhängenden Wuchses.

Die Frucht ist klein bis mittelgroß, abgestumpft kegelförmig und rundlich bis leicht zugespitzt.