Zurück zur Übersicht

Madame Favre

gelb gelbgrün grünbraun Birne gefährdet, nicht mehr in Baumschulen fein saftreich schmelzend säuerlich süß August Tafelfrucht Herbstobst
Madame Favre

Die alte Birnbaumsorte wurde durch den Präsidenten Favre der Obstbausektion der Ackerbaugesellschaft in Chalons sur Saone (Frankreich) gezogen und 1863 von der Baumschule Perrier Pére et Fils verbreitet. Der Ertrag dieser Sorte setzt sehr früh ein und ist ziemlich hoch. Eine sehr gute Sommertafelbirne, die innerhalb von ein bis zwei Wochen nach der Ernte verwertet werden muss, da sie sonst an Geschmack verliert.

Die Frucht ist mittelgroß, ca. 60 mm hoch, 48 mm breit und ist länglich kegelstumpfförmig bis rundlich gebaut.