Zurück zur Übersicht

Meißener Eierbirne

grünbraun rotgelb Birne gefährdet, nicht mehr in Baumschulen steinig halbschmelzend saftreich aromatisch leichte Würze September Sommerobst Wirtschaftsfrucht
Meißener Eierbirne

Die alte Birnbaumsorte erhielt der damalige Begründer der deutschen Pomologie, Adrian Diel um 1800 von einem Herrn Beyer aus Meißen (Sachsen). Diel verbreitete die Sorte daraufhin deutschlandweit. Die Frucht reift anfang September und hält sich dann 14 Tage. Sie eignet sich ideal als Wirtschaftsfrucht in der Küche, wie beispielsweise für die Herstellung von Birnenmus.

Die Frucht ist mittelgroß und kegelförmig bis eierförmig geformt.