Zurück zur Übersicht

Pastorenbirne

grünbraun Grün Birne saftreich selten, noch in Baumschulen halbschmelzend Oktober September Winterobst Wirtschaftsfrucht Tafelfrucht Dörrobst Herbstobst
Pastorenbirne

Die alte Birnbaumsorte wurde 1760 von einem französischem Pfarrer im Wald aufgefunden und ist in Frankreich unter vielen Namen verbreitet worden. In Deutschland wurde sie unter dem Namen Pastorenbirne bekannt. Die Sorte ist eine sehr gute Lagerfrucht. Im Kühllager halten sich die Birnen fünf bis sechs Monate. Da die Früchte trotz früher Ernte lange nicht welken, ist sie eine sehr dankbare Sorte. Ob Frischverzehr, Kompott, Konserve oder Dörrfrucht ist die Birne vielseitig verwertbar. 

Die Frucht ist ca. 100 mm lang, 65 mm breit, langgestreckt und flaschenförmig gebaut. Vermehrt trägt sie einen Roststrich zwischen Stiel und Kelch.