Zurück zur Übersicht

Schöner aus Miltenberg

rotgelb Apfel gefährdet, nicht mehr in Baumschulen fein saftreich leichte Würze erfrischend Wirtschaftsfrucht
Schöner aus Miltenberg

Die alte Apfelsorte entstand in Miltenberg (Bayern) um 1900. Zwei Jahre darauf wurde sie in Stettin als Neuheit vorgestellt und erhielt unter den neu gewonnen Äpfeln aufgrund ihres Geschmackes und ihrer Widerstandsfähigkeit den ersten Preis. Die Tafelsorte ist sehr vielseitig und eignet sich ideal zum Frischverzehr, Backen, wie auch zur Saftherstellung.

Die Frucht ist mittelgroß bis groß und gleichmäßig rundlich gebaut.