Zurück zur Übersicht

Sommerblutbirne

rotgelb Rot braun Birne gefährdet, nicht mehr in Baumschulen saftreich steinig leichte Würze August Tafelfrucht Wirtschaftsfrucht Dörrobst Herbstobst
Sommerblutbirne

Die alte Birnbaumsorte wurde 1684 das erste mal in Deutschland erwähnt. Sie ist eine pomologische Besonderheit, da ihr Fruchtfleisch ungewöhnlich rötlich marmoriert ist. Die Birne eignet sich zum Frischverzehr, wie auch als Dörr- und Kompottobst. Die reife Frucht ist jedoch nicht sehr lange lagerfähig. Sie hält nach der Ernte nur wenige Tage, wird dann schnell teigig und sollte aus diesem Grund rasch verwertet werden.

Die Frucht ist klein und stark kugelförmig gebaut.