Zurück zur Übersicht

Williams Christbirne

gelbgrün Birne fein schmelzend saftreich säuerlich reich an Würze August September Tafelfrucht Wirtschaftsfrucht Sommerobst Dörrobst
Williams Christbirne

Die Sorte ist um 1770 in Berkshire (England) entstanden. Nach ihrem Verbreiter, einem Baumschulbesitzer, wurde sie Williams genannt. Eine der weltweit verbreitesten Birnbaumsorten. Der Ertrag der Sorte tritt sehr früh ein und ist hoch und regelmäßig. Eine wertvolle Tafel- und erstklassige Kompottfrucht, die ebenso zum Brennen sehr gut geeignet ist. Die Genussreife der Früchte tritt bereits etwa nach einer Woche ein. In diesem Zeitraum sollte die Frucht verarbeitet werden, da das Fruchtfleisch sonst mehlig und geschmacksarm wird. 

Die Frucht ist mittelgroß bis groß, ca. 84 mm hoch, 61 mm dick und meist länglich birnförmig.